DIE ENTDECKUNG

Während der 25-jährigen Erfahrung von Jacqueline Piotaz in der Hautpflege, zwischen Führungsrollen in den eigenen exklusiven Spas und Beauty Instituten, sowie als internationale Prüfungsexpertin und Erfahrungen mit internationalen Marken in der Produktentwicklung, kehrte sie regelmässig zurück in das von Berglandschaften geprägten Zuhause im Wallis.

EIN BUCH DER HEILMITTEL

An einem solchen Besuch stöberte Jacqueline gerade im Dachboden nach Familienfotos, während ihr ein Buch aus dem Familienbesitz in die Hände kam. Sie hielt das in Leder gebundene Tagebuch in ihren Händen und pustete den abgesetzten Staub vom Umschlag. Die Kanten der Blätter waren bereits vergilbt und gewellt. Als sie vorsichtig die Seiten aufschlug, fand sie die zarte Handschrift ihrer Grossmutter im Tagebuch.

Es sah wie ein Rezeptbuch aus, aber die Zutaten bestanden nur aus lokalen Pflanzen: Alpenrosen, Edelweiss, Alpenkräuter, Gamay-Trauben… dies waren Grossmutters Hautpflege Heilmittel - auf jeder Seite ein neuer Trank.

EINE REISE DURCH DIE ZEIT

Für einen Moment war Jacqueline wieder ein Mädchen, dass ihrer Grossmutter durch die grasbedeckten Alpenwege folgte, um Wildblumen und Kräuter zu pflücken und in den Korb zu legen, während heruntergefallene Äste und die Rinde der Bäume unter den Füssen knacksten. Durch die Reihen der familieneigenen Weinreben zu streifen, die Hände ausgestreckt um die Weintrauben zu berühren und davon zu naschen. Im Gemüse- und Kräutergarten mitzuhelfen und Sämlinge mit dem lokalen Alpenwasser zu begiessen und zu pflegen.

Jacqueline sieht immer noch ihre Grossmutter, wie sie den Bleistift aus ihrer Schürzentasche nimmt und Notizen in ihr Tagebuch kritzelt. Als sie von den Alpenwanderungen zurück kamen, lagerte ihre Grossmutter die Blumen und Kräuter im Keller. Jacqueline beobachtete jeweils vom höchsten Punkt der Steintreppe, wie ihre Grossmutter die gepflückten Pflanzen im Mörser zerstampfte und sie in Kupfertöpfen zu einer Tinktur anrührte.

Jacqueline (auf dem Bild rechts) und ihre Grossmutter (in der Mitte)

DIE HERAUSFORDERUNG

Ermutigt durch ihre Entdeckung, wollte sich Jacqueline dem wiederbeleben des Familiengeheimnisses widmen und die Heilmittel der Alpen mit der Welt teilen. Es gab da noch eine grosse Herausforderung. Viele dieser kostbaren Pflanzen wurden inzwischen aufgrund deren Seltenheit geschützt.

Jacqueline musste mehrere Jahrzehnte warten, bis Schweizer Wissenschaftler eine Technik entwickelten, Pflanzen-Stammzellen zu kultivieren und zu reproduzieren, ohne die ursprünglichen Pflanzen zu schädigen und um diese zu schützen. Dank dieser innovativen Methode lassen sich gezielt Wirkstoff-Kombinationen verbinden, die vor Jahren unmöglich gewesen wären.

Die ersten Laborproben hatten einen frischen und floralen Duft aus der Bergwelt, welcher Jacqueline sofort wieder an Grossmutters Zeiten erinnerte. Sobald sie die Produkte auf ihrer Haut aufgetragen hatte, spürte und wusste sie genau, dass sie soeben ihr Familienvermächtnis wiederbeleben, wiederherstellen und mit moderner Bio-Technologie ergänzen konnte.

DER TRAUM VON ZEITLOS SCHÖNER HAUT

Von den tiefen Wurzeln in den Schweizer Alpen, wo die Natur noch unmittelbar greifbar ist, steht dieses exklusive Familiengeheimnis für nun Sie zur Verfügung. Treten Sie in die geheimnisvolle Welt der Bergen ein, wo die Zeit still steht.